Leere Herzen


Österreichische Erstaufführung nach dem Roman von Juli Zeh
Koproduktion mit Theater WalTzwerk

Zu sehen gewesen in den Kammerlichtspielen Klagenfurt im November 2021.

 

Deutschland 2025. Angela Merkel ist von der "Besorgte-Bürger-Bewegung" als Kanzlerin abgelöst worden. Die Europäische Gemeinschaft ist am Ende, die Vereinten Nationen werden aufgelöst, die Überwachungsbefugnisse von Polizei, Geheimdienst und Regierung stetig ausgeweitet. Die Protagonistin Britta Söldner betreibt eine Heilpraxis für Psychotherapie, genannt „Die Brücke“. Dort durchlaufen die Klienten einen 12-Stufen-Plan, in welchem geprüft wird, wie hoch ihre Suizidgefährdung einzustufen ist. Absolvieren die Klienten alle Stufen, werden sie an eine beliebige Organisation für Terrorangriffe vermittelt. Der Markt ist geregelt. Es gibt keine großen Überraschungen. Bis eines Tages ein Attentat am Leipziger Flughafen von den bisher unbekannten „Empty Hearts“ verübt wird. Bekommt „Die Brücke“ Konkurrenz?  

Mit: Valentina Inzko Fink, Sabine Kristof-Kranzelbinder, Markus Achatz, Michael Kristof-Kranzelbinder,
Mirko Roggenbock 
Musik: Florian Leitner
Regie/Dramatisierung: Sarah Rebecca Kühl
Produktionsleitung: Natalija Hartmann
Bühne/Video: Sascha Mikel
Kostüme: Michaela Wuggenig
Maske: Michaela Haag
Licht- und Tondesign: Arthur Piotrowicz
Regieassistenz: Martina Martinz
Grafik: Martin Dueller
Abendspielleitung: Jasmin Gramschek
Szenenfotos: Stefan Reichmann

Kritik Kleine Zeitung (Marianne Fischer), 18.11.2021:                        
Kritik Kleine Zeitung 2

Kritik Kronenzeitung (Tina Perisutti), 18.11.2021
Kritik Krone

Der Standard (Michael Cerha), 18.11.2021: 
Standard

 

Kontakt

Pertitschach 56
9074 Keutschach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!